• Störungs-Hotline:

    Elektroenergie: (034202) 65-666

    Gas/Fernwärme: (034202) 65-777

Eigenerzeugungsanlagen

Der Anschluss einer Eigenerzeugungsanlage an unser Verteilungsnetz erfolgt nach dem Erneuerbare Energiegesetz (EEG) oder dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWK).

Für die Anfrage zur Netzeinspeisung reichen Sie bitte folgende Unterlagen ein:

  • Datenblatt für eine Eigenerzeugungsanlage
  • Lageplan mit Nordpfeil (Maßstab 1:500), aus dem die Grundstücksgrenzen eventuelle Gebäude und der Aufstellungsort hervorgehen
  • Übersichtsschaltplan der gesamten elektrischen Anlage mit den Nenndaten der eingesetzten Betriebsmittel (eine einpolige Darstellung ist ausreichend)
  • Beschreibung der Schutzeinrichtungen mit genauen Angaben über Art, Fabrikat, Schaltung und Funktion und ggf. eine entsprechende Konformitätserklärung
  • Gegebenenfalls ENS-Zertifikat der Prüfstelle der Berufsgenossenschaft

Technische Voraussetzungen

Um in das Stromnetz einspeisen zu können, müssen die Ausführung des Netzanschlusses und die übrigen für die Sicherheit des Netzes notwendigen Einrichtungen den im Einzelfall notwendigen technischen Mindestanforderungen der SWD und des Energiewirtschaftsgesetzes entsprechen.

Insbesondere sind einzuhalten:

die VDE-Vorschriften und die VDN-Richtlinie "Eigenerzeugung am Niederspannungsnetz" (zu beziehen über den VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.)

TAB Mitteldeutschland Ausgabe 2012