• Störungs-Hotline:

    Elektroenergie: (034202) 65-666

    Gas/Fernwärme: (034202) 65-777

Niederspannungsnetz

Für die Erstellung eines Netzanschlusses in unserem Versorgungsgebiet bieten wir Ihnen folgende Planungs- und Realisierungsvorschläge an:

Wünschen Sie für Ihr Gebäude eine Erstellung, Änderung oder Verstärkung Ihres Anschlusses, ist das Formular An-/Fertigmeldung bzw. Inbetriebsetzung zum Anschluss an das Niederspannungsnetz auszufüllen.

Wird ein Netzanschluss erstellt, ist das Formular Netzanschlussvertrag für Tarifkunden Vertragsbestandteil.

Für einen vorübergehenden Anschluss zum Beispiel Baustrom oder Veranstaltungen sind folgende Anträge erforderlich

Auftrag zur Bereitstellung eines Baustromanschlusses bis 40 KW

Auftrag zur Bereitstellung eines Baustromanschlusses über 40 KW

Entsprechend § 18 Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) sind die Allgemeinen Bedingungen für den Netzanschluss von Letztverbrauchern in der Niederspannungsebene sowie gemäß § 19 EnWG Technische Mindestanforderungen (TMA) veröffentlicht.

Für den Niederspannungsanschluss gelten folgende technische und vertragliche Anschlussbedingungen

Verordnung über allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung (Niederspannsanschlussverordnung - NAV)
Ergänzende Bedingungen der SWD zur NAV (gültig ab 01.09.2014)
Ergänzende Bedingungen der SWD zur NAV - Preisblatt (gültig ab 01.09.2014)
Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz TAB Mitteldeutschland gültig seit 01.08.2013

Hinweis auf die Verweigerung eines Netzanschlusses nach § 17 Abs. 2 EnWG.

Der Netzanschluss nach § 17 Abs. 1 EnWG kann von der Stadtwerke Delitzsch GmbH gemäß § 17 Abs. 2 EnWG verweigert werden, wenn nachgewiesen wird, dass die Gewährung des Netzanschlusses aus betriebsbedingten Gründen oder sonstigen wirtschaftlichen oder technischen Gründen unter Berücksichtigung der Ziele nach § 1 EnWG nicht zumutbar oder unmöglich ist. Die Begründung der Ablehnung erfolgt in Textform.
Die Stadtwerke Delitzsch GmbH weist darauf hin, dass für eine von der beantragenden Partei nach § 17 Abs. 2 Satz 3 EnWG geforderte Begründung Kosten entstehen. Die Stadtwerke Delitzsch GmbH behält sich vor, diese entstandenen Kosten der beantragenden Partei anteilig in Rechnung zu stellen.