• Störungs-Hotline:

    Elektroenergie: (034202) 65-666

    Gas/Fernwärme: (034202) 65-777

Frühling in Delitzsch!

Pfarrer Matthias Taatz: 

Ich bin Kunde der Stadtwerke Delitzsch, weil mich Qualität und regionales Engagement überzeugen.

Matthias Taatz ist weit über die Grenzen seiner Pfarrgemeinde bekannt. Er ist stellvertretender Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Torgau-Delitzsch und Mitglied im Vorstand des Diakonischen Werkes Delitzsch/Eilenburg e. V. Nach dem Hochwasser 2013 war er Vorsitzender des Spendenkuratoriums des Landkreises Nordsachsen. Matthias Taatz ist Kunde der Stadtwerke Delitzsch. Wir haben nachgefragt warum.

Herr Taatz, es ist Frühlingszeit. Auf was freuen Sie sich besonders?

Zum einen natürlich auf das schöner werdende Wetter. Der Frühling ist die Zeit, in der Pflanzen und Natur wiedererwachen und gedeihen. Das freut die Menschen, und man merkt es an ihrer guten Laune. Zum anderen sind es natürlich auch die Hochzeiten und Taufen sowie die vielen Open-Air-Konzerte, die in dieser Jahreszeit anstehen.

Sie sind seit geraumer Zeit Kunde der Stadtwerke Delitzsch. Warum haben Sie sich für uns entschieden?

Die Stadtwerke Delitzsch sind ein regionaler Anbieter mit attraktiven Preisen und ein zuverlässiger Energielieferant. Das hat mich überzeugt. Was ich besonders schätze, die Stadtwerke Delitzsch sind aktiv auf mich zugegangen und haben mir einen unkomplizierten Lieferantenwechsel ermöglicht.

Was ist Ihrer Meinung nach der entscheidende Grund, warum sollten unsere Bürger ihre Energie von den Stadtwerken Delitzsch beziehen?

Ein wichtiger Faktor ist für mich das regionale Engagement der Stadtwerke Delitzsch. Sie setzen sich für Vereine, Kultur und Umwelt ein. Vor allem die breitgefächerte Unterstützung von Aktivitäten ist sehr hilfreich und wichtig. Ob Kinderfeste, Buchlesungen oder die "Illumination der Nacht der Türme" - ohne die Stadtwerke Delitzsch wäre vieles nicht möglich. 

Herr Taatz, eine abschließende Frage. Was wünschen Sie sich für die Zukunft?

Ich wünsche mir weiterhin eine so gute Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Delitzsch. Die daraus entstehende Solidarität stärkt die Region und steigert die Lebensfreude der Bürger. Gerade die Unterstützung bei Veranstaltungen, wie zum Beispiel dem Schenkenberger Herbstfest oder dem „Apfelbäume pflanzen“, ist eine echte Bereicherung.

Vielen Dank für das nette Gespräch. Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben eine angenehme Frühlingszeit.

 

Porträt Matthias Taatz

Matthias Taatz wurde 1959 geboren und ist evangelischer Pfarrer in Schenkenberg, einem Ortsteil von Delitzsch. Er ist vielfältig engagiert in Kirche und Bürgergesellschaft, unter anderem als Vorsitzender des Vereins "Delitzscher Land e.V.".

Matthias Taatz ist stellvertretender Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Torgau-Delitzsch und Mitglied im Vorstand des Diakonischen Werkes Delitzsch/Eilenburg e. V. 

Matthias Taatz war einer der wichtigsten Aktivisten für die Errichtung und den Betrieb des alternativen Gemeindezentrums Pfarrscheune Schenkenberg sowie des Ausstellungszentrums Generationenhaus Alte Pfarre Lissa in einem Ortsteil von Neukyhna. Nach dem Hochwasser 2013 war er Vorsitzender des Spendenkuratoriums des Landkreises Nordsachsen zur Koordinierung der Hilfsangebote.

 

 

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*