Projekt - "Mit Sonne und Frischluft wird die Quarantäne erträglicher"

Kleine Freiläufe an den jeweiligen Hundeparzellen ermöglichen den Neuankömmlingen sowie kranken und schwachen Hunden besser anzukommen und gesund zu werden. Eine Frage von Lebensqualität.

Tiere haben keine Stimme und können ihr Leid und ihre Sorgen nicht zum Ausdruck bringen, sondern sind uns Menschen unterlegen. Wir sind es, die ihnen Schutz und Geborgenheit, Liebe und Vertrauen schenken können. Das Tierheim in Delitzsch kümmert sich um notleidende Tiere in der eigenen Region und auch über die Grenzen hinaus. Jede Seele, die zu ihnen kommt, muss jedoch erst einmal die vom Gesetz auferlegten Quarantänebestimmungen durchlaufen, um später die volle und freie Nutzung der Anlage zu genießen. Speziell den Quarantänebereich der Hunde soll und möchte das Tierheim erneuern, um Schützlingen, die ein warmes und kuscheliges Zuhause hatten und dort nicht mehr bleiben können, den Übergang zum Tierheim so angenehm wie möglich zu gestalten. Der Quarantänebereich stellt ein hohes Maß an hygienischen Anforderungen, welches eingehalten wird, um Krankheiten nicht in die Hundegruppe zu bringen und das Verhalten der Neuankömmlinge genau zu beobachten. Aktuell besteht der Quarantänebereich aus gefliesten Parzellen, die sehr trostlos und kühl wirken. Sie möchten den Neuankömmlingen sowie kranken und schwachen Hunden in dieser Zeit die Möglichkeit bieten, den Weg nach draußen zu finden, ohne mit anderen Hunden in Berührung zu kommen.

Wie soll dies funktionieren? Lesen Sie mehr über das Projekt auf unserer "Herzwerk-Seite".

Das Tierheim in Delitzsch freut sich jetzt schon tierisch auf die riesige Unterstützung und bedankt sich bei allen Tierfreunden.

zurück